How to Care

Nachhaltigkeit endet nicht beim Kauf, sondern setzt sich im Gebrauch fort. Strumpfhosen sind zart, das liegt in ihrer Natur. Swedish Stockings bieten beste Passform in höchster Qualität. Wir haben ein paar Tipps, wie ihr die Lebensdauer eurer umweltfreundlich hergestellten Strumpfhosen erhöht:

1. Wähle die passende Größe
Wirf einen Blick auf die Größentabelle, die auf jeder Verpackung zu finden ist und vergewissere dich, dass du die richtige Größe für dich auswählst. Wenn du genau zwischen zwei Größen bist, empfehlen wir die größere. Wir beraten dich gerne!
2. Dehne bevor du sie anziehst
Lege deine Hand mit dem Zwickel der Strumpfhose auf einen Fuß und führe mit der zweiten Hand den Bund zur Hüfte. Durch sanftes Ziehen wird das Garn vorbereitet und beweglich, um sich besser an deinen Körper anzuschmiegen zu können. Damit erhöhst du die Langlebigkeit des Garns. Empfehlen wir auch nach jeder Wäsche!
3. Wirf dich in Schale: Ein Bein nach dem anderen
Ja, Mama hatte Recht, in Strumpfhosen kann man leider nicht wie in Jeans schlüpfen. Das ist vielleicht lästig, wird die Haltbarkeit deiner Strumpfhose aber ungemein erhöhen:  Rolle zuerst ein Bein zusammen, lege es um deinen Fuß und zieh es bis zum Knie hoch. Dadurch dehnst du die Strumpfhose, während du sie um deinen Unterschenkel ziehst und gehst sicher noch genug Garn bis nach oben hin zu haben. Zweites Bein bis zum Knie. Dann weiter mit der selben Methode, immer bündeln, dann stretchen. Dadurch sitzt sie perfekt.
4. Immer nur von unten nach oben ziehen
Wenn du das Gefühl hast, dass an einer Stelle zu viel Stoff liegt, ziehe dort nicht herum, sondern geh lieber wieder einen Schritt zurück: Roll ein bisschen zurück, bevor du sie zerreißt. Das Garn kann immer nur von unten nach oben gedehnt werden.
5. Sei achtsam
Geh sicher, dass deine Nägel (beide, Hand und Fuß!) glatt sind, pass mit scharfkantigem Schmuck auf und vermeide unnötige Reibung. Denk daran, dass du auf Netzstrumpfhosen und Modelle mit geringem Denier mehr aufpassen musst als bei Modellen mit höherem Denier, wie z.B. Olivia oder Lia.
6. Wasche nach 5-6maligem Tragen
Um Geld, Zeit und die Umwelt zu schonen, wasche nur, wenn es nötig ist. Wir empfehlen nach 5 bis 6maligem Tragen bei 30 Grad im Feinwaschprogramm zu waschen, oder – besser noch – Handwäsche mit kaltem Wasser. Achte bei der Maschinenwäsche darauf, dass nichts mit hinein kommt, wie Reißverschlüsse, Haken oder sonstiges Metall, dass hängen bleiben könnte
6. Vermeide Weichspüler, den Trockner und geh gezielt auf Fleckenentfernung
Kein Grund einen Weichspüler zu verwenden, im Gegenteil, er greift das Elastan an. Wie jedes feine Kleidungsstück behalten die Strumpfhosen am besten ihre optimale Passform und den perfekten Sitz, wenn sie an der Luft getrocknet werden. Um Hautschüppchen und -öle zu entfernen ist das Waschen nach 5 bis 6maligem Tragen ausreichend, dazwischen kannst du mögliche Flecken gezielt mit einem milden Waschmittel entfernen.